Mündlich prüfen

Mündlich prüfen

Mündliche Prüfungen sind sehr gut geeignet, um das Tiefenverständnis von Studierenden zu testen. Sie sind flexibel und können individuell angepasst werden. Allerdings fällt es selbst erfahrenen Hochschullehrenden nicht immer leicht, die Leistung von Studierenden in mündlichen Prüfungen objektiv zu bewerten.
Thema dieses Workshops ist, wie Prüfungen gestaltet und benotet werden können, um als Prüfer_in so objektiv und valide wie möglich zu sein. In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie fragen müssen, um unterschiedliche Kompetenzniveaus der Studierenden zu prüfen und welche verschiedenen Formen von mündlichen Prüfungen genutzt werden können. Weitere Themen sind Gesprächsführung in kritischen Prüfungssituationen, Rechtssicherheit und aussagekräftige Protokollführung.

Ziel: Die Teilnehmenden…
  • können mündliche Prüfungen systematisch und effizient vorbereiten,
  • können Kriterien der Prüfungsgüte reflektieren und potentielle Fehlerquellen bei der Bewertung vermeiden,
  • hatten Gelegenheit die Gesprächsführung in Prüfungen – auch in kritischen Situationen – zu üben,
  • können aussagekräftige und rechtssichere Protokolle führen.
Inhalt:
  • mögliche Formate und Fragetypen in mündlichen Prüfungen
  • Prüfungsgütekriterien und häufige Fehlerquellen
  • Bewertungskriterien und Benotung
  • unterstützende Gesprächsführung, z.B. bei Prüfungsangst
  • rechtssichere und effiziente Prüfungsprotokolle
Kursdaten
Zielgruppe: Prüfende oder Beisitzende
Teilnehmendenzahl: 14
Dozentin:
Dr. Annette Glathe, TU Darmstadt
Termin: Fr, 21. Januar 2022
Fr, 28. Januar 2022
Zeit: 1.Tag: 09:00 – 16:00 Uhr
2.Tag: 09:00 – 15.30 Uhr
+Selbstlernphasen (1,5 Std)
Ort/Raum: online (Zoom) oder
S1 03 152c (Hochschulstr. 1)
Anerkennung: Modul 2, Bewerten und Prüfen, 16 AE
Hinweis:
Sollte ein Präsenzworkshop möglich sein, informieren wir Sie rechtzeitig hinsichtlich Änderungen und Besonderheiten.

Zur Anmeldung