Modul 3

Modul 3: Trainingskonzeption

Das dritte Modul der studentischen HDA-Trainer_innenqualifizierung hebt sich von den ersten beiden Modulen ab. Hier besteht die Möglichkeit, das Konzipieren eines Trainings nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch zu erlernen und dabei die eigene Trainer_innenpersönlichkeit weiterzuentwickeln. Der Fokus liegt auf der eigenständigen und weitgehend selbstverantwortlichen Konzeption eines Trainings zu einem selbst gewählten Thema – von der Vorbereitung über die Durchführung bis hin zur Nachbereitung. Das Ganze wird begleitet durch eine/einen HDA-Mitarbeiter_in und bietet damit die Möglichkeit, sich selbst einmal als Trainer_in auszuprobieren.

Qualifizierung – Werkstatt für Trainingskonzeption

Werkstatt

Die Qualifizierung soll die Trainer_innen der HDA auf die eigenständige Konzeption eines Trainings vorbereiten. Sie beschäftgt sich mit den Basics für die erfolgreiche Entwicklung eines Trainings und ermöglicht den Trainer_innen dabei bereits in die konzeptionelle Umsetzung ihrer Idee einzusteigen sowie sich untereinander auszutauschen.

Thematische Schwerpunkte sind:

  • Planung & Organisation des Trainings
  • Bedeutung von Lernzielen & Zielgruppenanalyse
  • Von der Ideensammlung zur Trainingskonzept
  • Der Moderationsplan als Hilfsmittel der Trainingsdurchführung

Praxiseinsatz

Nach der Qualifizierung erfolgt die Umsetzung des Gelernten in der Praxis. Im Rahmen einer selbst gewählten Thematik übernimmt man die Aufgabe ein eigenes Trainingskonzept daraus zu erstellen. Dies erfolgt mit Unterstützung durch eine/n Betreuer_in im Rahmen zweier Treffen und darüber hinaus nach Bedarf.

Überblick – Ablauf Modul 3

Die Gesamte Qualifizierung finden Sie unter HDA-Trainer_innenqualifizierung.