Als Teamtutor*in interdisziplinäre Teams unterstützen

Sie haben Spaß daran, andere Studierende bei erfolgreicher Teamarbeit zu unterstützen? Sie möchten neben Ihrem Studium auch Ihre überfachlichen Kompetenzen ausbauen? ⠀ Dann lassen Sie sich bei uns qualifizieren und werden Sie Teamtutor*in für interdisziplinäre Studienprojekte an der TU Darmstadt! ⠀

Wer kann an der Qualifizierung teilnehmen?

Die Qualifizierung zum*r Teamtutor*in ist modulunabhängig und steht allen Studierenden offen, die Lust haben, sich aktiv zu beteiligen und im Anschluss als Teamtutor*in eingesetzt zu werden.

  • Ihre Tätigkeit als Teamtutor*in wird vergütet – Verbinden Sie Ihren Hiwi-Job mit dem Erwerb überfachlicher Kompetenzen, die für Studium und Beruf hilfreich sind!
  • Ihre Einsätze werden bescheinigt – So können Sie potentielle Arbeitergerber*innen im späteren Bewerbungsprozess von Ihren Softskills überzeugen.
  • Beim Einsatz als Teamtutor*in werden Sie unterstützt und in Ihrer Entwicklung individuell begleitet. Die Tutor*innen-Community bietet Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit zum Austausch auf Peer-Ebene.

Studierende der Ingenieur-, Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften bearbeiten in den interdisziplinären Studienprojekten der TU Darmstadt vom ersten Semester an eine gesellschaftlich relevante Aufgabenstellung, z. B. ein Konzept für ein Flüchtlingscamp, für eine „Impfmücke“ oder einen Satelliten zum Einsammeln von Weltraummüll. Die Aufgabenstellung können sie nur arbeitsteilig mit unterschiedlichen Fachkompetenzen und konstruktiver Teamarbeit lösen. Die Studierenden werden fachlich durch Fachtutor*innen und in ihrem Teamprozess durch Teamtutor*innen unterstützt.

In der 7-tägigen Qualifizierung zum*r Teamtutor*in lernen Sie, studentische Projektteams in ihrer Teamentwicklung zu fördern und einen zielführenden Arbeitsprozess anzuregen.

Dafür reflektieren Sie zunächst Themen zu guter Teamarbeit:

  • Wie kann ich eine Diskussion ergebnisorientiert führen, wie kann ich dafür sorgen, dass sich alle Teammitglieder gleichermaßen einbringen?
  • Wie kann ich Feedback konstruktiv formulieren und wie kann ich Feedback annehmen?
  • Wie kann mein Team ein Problem systematisch bearbeiten?
  • Welche Arbeitsmethoden gibt es und nach welchen Kriterien kann ich geeignete Arbeitsmethoden auswählen?

Darauf aufbauend bearbeiten Sie Themen, die Ihre Rolle als Tutor*in betreffen:

  • Wie kann ich Teamentwicklung unterstützen?
  • Wie kann ich Gruppenverhalten analysieren und einem Team konstruktiv rückmelden?
  • Wie kann ich mit Konflikten in Teams umgehen? Wie kann ich Teams unterstützen, selbst Lösungen zu finden?
  • Wie sensibilisiere ich ein Team für den Nutzen von Vielfalt?

Nachdem Sie als Teamtutor*in Erfahrung während einiger Projekte gesammelt haben, können Sie sich weiterbilden zum*r Trainer*in in Schlüsselkompetenzen – kurz TISK.

Sie interessieren sich für agiles Arbeiten, Moderation oder Zeitmanagement im Studium und wollen anderen Studierenden hierzu Kompetenzen vermitteln? Bringen Sie IHR Thema rund um Schlüsselkompetenzen mit und erwerben Sie die Kenntnisse und Fertigkeiten, dieses als TISK-Training zu konzipieren und für andere Studierende durchzuführen.

Hierfür nehmen Sie zunächst an der 3-tägigen Werkstatt für Trainingskonzeption teil, diese findet halbjährlich statt. Darüber hinaus werden Sie bei der Vorbereitung Ihres Trainings durch zwei Konzeptionsgespräche unterstützt. Die Durchführung Ihres Trainings wird durch eine Hospitation und ein Nachgespräch begleitet.

Sie haben Interesse? Melden Sie sich zu einem Bewerbungsgespräch bei Gerne können Sie ins Gespräch einen Themenvorschlag für Ihr Training mitbringen. Begleitend zur Weiterbildung empfehlen wir die Teilnahme an TISK-Trainings – Themen und Termine finden Sie hier. Diese Trainings sind allen Studierenden der TU kostenfrei zugänglich.

Draufsicht von Studentin, die an Laptop sitzt und Kopfhörer trägt
Bild: Katrin Binner

Interesse?

Sie haben Interesse? Melden Sie sich zu einem Bewerbungsgespräch bei Marion Eger. Ins Gespräch können Sie gerne bereits einen Themenvorschlag für Ihr Training mitbringen. Begleitend zur Weiterbildung empfehlen wir die Teilnahme an TISK-Trainings – Themen und Termine finden Sie hier. Diese Trainings sind allen Studierenden der TU kostenfrei zugänglich.

Mehr erfahren