Konzept

Begleitung von Teams in interdisziplinären Studienprojekten

Interdisziplinäre Studienprojekte in der Studieneingangsphase sind ein Markenzeichen der Technischen Universität Darmstadt. In diesen Projekten bearbeiten Studierende der Ingenieur-, Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften vom ersten Semester an eine gesellschaftlich relevante Aufgabenstellung, die sie nur arbeitsteilig mit unterschiedlichen Fachkompetenzen und konstruktiver Teamarbeit lösen können, z.B. ein Konzept für ein Flüchtlingscamp, für eine „Impfmücke“ oder einen Satelliten zum Einsammeln von Weltraummüll. Dabei werden sie fachlich durch Fachtutor_innen und in ihrem Kooperationsprozess durch Team- und Projekttutor_innen unterstützt, die die Hochschuldidaktische Arbeitsstelle qualifiziert.

Aufbau der Qualifizierung

Die Qualifizierung zu Team- und Projektbegleiter_innen erfolgt an sieben Seminartagen zu den Themen Teamarbeit und Teambegleitung. Die Qualifizierung findet im Sommersemester 2022 in Präsenz statt (wenn möglich).

Sie vermittelt folgende Kompetenzen:

als Teammitglied

  • die eigene Rolle in Teamprozessen reflektieren
  • ergebnis- und beteiligungsorientiert diskutieren, moderieren und visualisieren können
  • konstruktive Feedback- und Kritikgespräche führen können und
  • Probleme systematisch angehen können

als Teambegleitung die

  • Kooperation in Gruppen unterstützen
  • Förderliches Feedback geben
  • Gruppenverhalten beobachten, analysieren und konstruktiv rückmelden
  • Schwierigkeiten in Projektgruppen erkennen und mit den Teilnehmer_innen bearbeiten
  • Sensibel werden und sensibel machen für Vielfalt (Diversität) in Gruppen
  • Konflikte fruchtbar machen
  • Arbeitsmethoden einbringen.

Die Qualifizierung ist modulunabhängig und steht allen Studierenden offen. Nach Abschluss der Qualifizierung erhältst du eine Teilnahmebescheinigung.

Nach dieser intensiven Vorbereitung unterstützen Team- und Projektbegleiter_innen im Tandem Projektteams in mehreren Studienprojekten. Dabei stehen ihnen weiterhin Lehrende aus der Qualifizierung und den Fachbereichen als Praxisbegleiter_innen zur Verfügung. Die Praxisbegleiter_innen beraten, leiten zur (Selbst-)Reflexion an und unterstützen bei Konflikten. In täglichen Reflexionsrunden bietet sich die Gelegenheit, sich mit anderen Team- und Projekttutor_innen kollegial zu beraten und die eigenen Kompetenzen zu vertiefen.

Solltest du Fragen zu der Qualifizierung haben, dann wende dich bitte an: