index

Häufig gestellte Fragen von koordinatoren/innen / Ansprechpartner/innen an den Fachbereichen

Gemäß der Evaluationsrichtlinie der TU Darmstadt ist jeder Fachbereich verpflichtet, nach einem festgelegten Turnus alle drei Semester sämtliche Veranstaltungen zu evaluieren, die in dem Semester stattfinden. Außerhalb dieser turnusgemäßen Vollerhebung entscheiden die Fachbereiche/Institute bzw. einzelne Lehrende selbst, ob eine Evaluation durchgeführt werden soll.

Zu Beginn jedes Semesters erhalten alle Fachbereiche bzw. Institute (mit Ausnahme derer, die die Evaluation in Eigenregie durchführen) ein offizielles Einladungsschreiben mit Informationen zur Lehrveranstaltungsevaluation.

Bei allen Anfragen können Sie sich jederzeit an die Arbeitsgruppe Evaluation enden:

E-Mail: | Telefon: (06151) 16-76674/-76675

Es ist grundsätzlich möglich, Fragebögen zu ändern.

Generell sollten neue Fragebogenversionen jedoch immer die in der Evaluationsrichtlinie festgeschriebenen obligatorischen Angaben der Studierenden sowie die vier Präsidiumsfragen enthalten. Darüber hinaus ist der von der HDA entworfene Kernfragebogen eine notwendige Voraussetzung für die Vergleichbarkeit von Lehrveranstaltungen innerhalb eines Fachbereichs und die Umsetzung des für die Fachbereiche angestrebten Berichtswesens.

Während der turnusgemäßen Vollerhebung können Fragebogenänderungen kostenfrei durchgeführt werden, außerhalb dieses Turnus ist die Änderung mit Kosten verbunden. Bitte beachten Sie außerdem, dass Fragebogenänderungen zeitaufwändig sind und ein frühzeitiger Kontakt mit uns die Voraussetzung dafür ist.

Die Anmeldung der zu evaluierenden Veranstaltungen erfolgt mithilfe einer Excel-Liste, die den Fachbereichen zu Beginn des Semesters zugeschickt wird. Auf Basis der darin enthaltenen Daten werden die einzelnen Veranstaltungen in der Evaluationssoftware „EvaSys“ angelegt.

Bei der Erstellung der Excel-Liste können Sie sich die Reports in TUCaN zunutze machen und dort alle notwendigen Informationen herausziehen. Bitte beachten Sie, dass die Excel-Liste vollständig ausgefüllt sein muss und alle (Sekundär)DozentInnen mit Vor- und Nachnamen und aktuellen E-Mail-Adressen aufgelistet sein müssen.

Wenn zusätzliche Lehrveranstaltungen nachträglich angemeldet werden sollen, können Sie uns die entsprechenden Informationen entweder per E-Mail oder – bei einer größeren Anzahl – mithilfe einer weiteren Excel-Liste zukommen lassen.

  • Stellen Sie sicher, dass ausschließlich die aktuelle Fragebogenvorlage verwendet wird. Ältere Fragebogenversionen weisen andere Barcodes auf und können deshalb nicht mit neuen Bögen zusammen eingelesen werden. Die jeweils aktuellen Fragebogenversionen werden Ihnen zu Beginn des Semesters von der HDA zugeschickt.
  • Jede Veranstaltung ist in „EvaSys“ mit einem bestimmten Fragebogen verknüpft, weshalb alle anderen Bögen nicht erkannt werden. Es ist deshalb z.B. nicht möglich, deutsche und englische Bögen oder Vorlesungs- und Übungsbögen für ein und dieselbe Veranstaltung zu verwenden.
  • Die Fragebögen dürfen nicht größer oder kleiner skaliert werden („Seiteneinstellung“ => „Seitenanpassung“ => “An Druckränder anpassen"), da sie sonst nicht eingelesen werden können. Die schwarzen „Ecken“ und Barcodes müssen außerdem gut sichtbar sein.
  • Die Vervielfältigung sollte auf weißem Papier erfolgen und kann entweder farbig oder schwarz-weiß sein. Bitte vervielfältigen Sie immer doppelseitig und heften bzw. tackern Sie die Bögen nicht zusammen.
  • Die Qualität der vervielfältigten Fragebögen wirkt sich ganz entscheidend auf die Lesbarkeit der Bögen aus. Verschmierte Bögen mit Grauschleier o.ä. können u.U. nicht ausgewertet werden! Wir empfehlen deswegen, die Fragebogenvorlagen von der Vervielfältigungsstelle der TU Darmstadt drucken zu lassen.

Alle Informationen haben wir in einer Handreichung für Sie zusammen gestellt: Handreichung Vervielfältigung von Fragebögen

Jeder Veranstaltung ist ein eigenes Deckblatt zugeordnet, das beim Einscannen der ausgefüllten Fragebögen benötigt wird, um die Bögen der im System gespeicherten Veranstaltung zuzuordnen.

Bitte beachten Sie, dass Deckblätter nur mit der Evaluationssoftware „EvaSys“ erstellt werden können; digital bearbeitete PDFs werden beim Scannen nicht erkannt! Bei Änderungen an der Veranstaltung vermerken Sie dies bitte handschriftlich auf dem Deckblatt oder geben Sie uns direkt Bescheid, und wir scannen die Fragebögen entsprechend Ihrer Angaben mit einem neuen Deckblatt ein.

Die verschiedenen Fachbereiche und Institute an der TU Darmstadt haben jeweils eigene Vorgehensweisen entwickelt, um die Fragebögen zu verteilen. Einige Fachbereiche geben die Fragebögen direkt an die Lehrenden weiter, in anderen Fachbereichen teilen StudienkoordinatorInnen oder die Fachschaften die Bögen am Tag der Evaluation in den einzelnen Veranstaltungen aus.

Um die Anonymität der Befragung zu garantieren, sollten die Lehrenden keinen Zugriff auf die ausgefüllten Fragebögen haben. Die Bögen sollten deshalb von teilnehmenden Studierenden, der Fachschaft oder StudienkoordinatorInnen eingesammelt und in einem Umschlag oder Karton verschlossen in der Sammelstelle des Fachbereichs abgegeben oder per Hauspost direkt an die HDA geschickt werden.

Bezüglich des Verteilens und Einsammelns der Fragebögen innerhalb der Lehrveranstaltungen empfehlen wir, dass diese Aufgabe von einem der teilnehmenden Studierenden übernommen wird.
Im besten Fall liefern diese Studierenden den Umschlag mit den ausgefüllten Fragebögen direkt in der Sammelstelle des Fachbereichs ab.

Wichtig ist, dass die Fragebögen aller semesterbegleitender Veranstaltungen bis spätestens zum vereinbarten Zeitpunkt des jeweiligen Semesters (üblicherweise zwei Wochen vor Vorlesungsende) bei uns eingehen, so dass die Lehrenden ihre Ergebnisse noch rechtzeitig erhalten, um diese mit den Studierenden zu besprechen.

In einzelnen Fällen (z.B. wenn nur wenige Lehrveranstaltungen evaluiert werden oder die direkte Abgabe einfacher ist) können die Lehrenden die Fragebögen uns auch direkt zukommen lassen:

Hochschuldidaktische Arbeitsstelle
AG Evaluation
Hochschulstraße 1, S1 | 03, Raum 155a