Ablauf der LV-Evaluation

Der Evaluationsprozess an der TU Darmstadt

Die Fachbereiche sind für die regelmäßige Durchführung der Lehrveranstaltungsevaluation verantwortlich und organisieren und koordinieren diese in der Regel in Kooperation mit der HDA. Sie entscheiden außerhalb der turnusgemäßen Vollerhebung, ob Veranstaltungen evaluiert werden und wann die Evaluation stattfinden soll.

Die Aufgaben des Fachbereichs beinhalten u.a. die Festlegung des Zeitrahmens und die Auswahl der zu evaluierenden Veranstaltungen sowie deren interne Kommunikation, die Vervielfältigung der Fragebögen, das Austeilen und Einsammeln in den Veranstaltungen sowie die anschließende Weiterleitung an die HDA.

Ist die Kooperation mit der HDA gewünscht, muss im Fachbereich eine Person benannt werden, die zur Organisation der Lehrveranstaltungsevaluation mit der HDA zusammenarbeitet und auch fachbereichsintern AnsprechpartnerIn für alle Belange der Evaluation ist. Die HDA ist für die übergeordnete Organisation, die Bereitstellung der Fragebögen, der technischen Umsetzung sowie die Auswertung der Fragebögen verantwortlich.

  • Am Fachbereich ist der Studiendekan/ die Studiendekanin zuständig für Lehrveranstaltungsevaluationen.
  • Die Kooperation mit der HDA ist freiwillig. Eine Evaluation in Eigenregie ist bei Einhaltung der Qualitätsstandards, die in den Evaluationsrichtlinie der TU Darmstadt festgelegt sind, möglich.
  • Ist eine Kooperation mit der HDA gewünscht, benennt der Studiendekan/die Studiendekanin eine Ansprechperson, die organisatorisch mit der HDA zusammen arbeitet und auch innerhalb des Fachbereichs AnsprechpartnerIn für alle Belange der Evaluation ist.
  • Der Fachbereich – in der Regel der Studiendekan/die Studiendekanin – entscheidet außerhalb der „Flächendeckung“, ob evaluiert werden soll, welche bzw. wie viele Veranstaltungen evaluiert werden und wann die Evaluation stattfinden soll.

Der Ablauf einer Lehrveranstaltungsevaluation

Den üblichen Ablauf mit den einzelnen Prozessschritten am Fachbereich und der HDA finden Sie hier.

Die HDA als Kooperations- und Koordinationspartner der Fach- und Studienbereiche ist innerhalb dieses Prozesses vor allem für die ganzheitliche Organisation, die technische Umsetzung sowie die Auswertung der Evaluation verantwortlich.

Nach der Entscheidung für eine Lehrveranstaltungsevaluation beinhaltet der Prozess am Fachbereich unter anderem:

  • die Festlegung des Zeitrahmens der Lehrveranstaltungsevaluation
  • die Kommunikation möglicher Fragebogenänderungen an die HDA
  • die Festlegung, welche Veranstaltungen evaluiert werden sollen und deren Übermittlung an die HDA
  • das Vervielfältigen der verschiedenen Fragebögen und Zuordnen der entsprechenden Deckblätter
  • das Austeilen und Einsammeln der Fragebögen innerhalb der einzelnen Veranstaltungen
  • die Rücksendung der Fragebögen an die HDA zur deren Auswertung
  • die Rückmeldung der Ergebnisse an die Studierenden durch die Lehrenden.

Bei Fragen rund um den Evaluationsprozess – Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!