Design Thinking Workshop: "Was brauchen verschiedene Typen von Studierenden, um erfolgreich zu sein?"

Design Thinking Workshop: „Was brauchen verschiedene Typen von Studierenden, um erfolgreich zu sein?“

Unsere Studierenden bringen ganz unterschiedliche Motivationen, Vorkenntnisse, Anstrengungsbereitschaft und Lernstrategien mit. Wenn wir versuchen, uns am Mittelmaß zu orientieren, fördern wir die einen zu wenig und überfordern andere. Höchste Professionalität in der Lehre bedeutet, alle Studierendentypen fördern zu können. Auf der Basis von Forschung zu Lerntypen werden wir in diesem Workshop darüber nachdenken, welche Lernsettings diese Typen unterstützen und wie wir diese in eine Lehrveranstaltung integrieren können. Wir arbeiten dabei mit der Methode des Design Thinking, die sich sehr gut eignet, um Innovationen in den unterschiedlichsten Bereichen anzustoßen

Ziel: Die Teilnehmenden…
  • können heterogene Lerntypen unter Studierenden unterscheiden,
  • können erste Lehr- / und Unterstützungsstrategien für diese Typen entwickeln,
  • können Ansätze zur Integration dieser Lehrstrategien in einer Lehrveranstaltung reflektieren,
  • können die Innovationsmethode “Design Thinking” bezüglich ihrer Anwendbarkeit einschätzen.

Inhalt:
  • Lerntypen unter Studierenden (Postareff, Lindblom-Ylänne. 2016)
  • Lehr-/ und Unterstützungsstrategien für verschiedene Typen

Methoden:
  • Design Thinking in Gruppen
  • Präsentation und Diskussion im Plenum

Infos zum Workshoptermin

Dieser Workshop wird regelmäßig im hochschuldidaktischen Workshopprogramm angeboten; der nächste Termin steht noch nicht fest, wird aber ggf. im Rahmen der Veröffentlichung des nächsten Workshop-Semesterprogramms (immer Mitte Januar bzw. Mitte Juli) bekannt gegeben.

Auf Anfrage bieten wir den Workshop auch maßgeschneidert für die fachspezifischen Bedürfnisse der Fach- und Studienbereiche an.

Bei Nachfragen zu diesem Workshop oder Interesse, dass wir diesen Workshop in Ihrem Fach- oder Studienbereich anbieten, wenden Sie sich bitte an .