Schwierige Situationen in der Lehre

Schwierige Situationen in der Lehre

Im Lehralltag gibt es unterschiedliche Störungen und Konfliktsituationen: Studierende verweigern (scheinbar) die Mitarbeit; greifen in Diskussionen oder bei Referatsbesprechungen Dozierende oder Kommiliton_innen an. Manche Lehrende befinden sich in einem inneren Konflikt, wenn sie einerseits einen guten Kontakt zu Studierenden pflegen und andererseits schlechte Noten verkünden müssen. In diesem Workshop werden typische Konfliktsituationen aus der Lehre, die die Teilnehmenden einbringen, besprochen, Lösungs- und Kommunikationsstrategien dafür erarbeitet und eintrainiert.

Ziel: Die Teilnehmenden…
  • lernen die Grundlagen des Konfliktmanagements kennen,
  • überprüfen ihre Lehre im Sinne einer didaktischen Prävention,
  • erkennen Störungsstufen und haben mögliche Interventionen parat,
  • üben lösungsorientierte Gesprächsführungstechniken,
  • trainieren den Umgang mit Einwänden und Killerphrasen,
  • reflektieren den eigenen Konflikt-Lösungs-Stil.
Inhalt:
  • Unterschied zwischen Störungen und Konflikten
  • Didaktische Prävention
  • Störungsstufen und Interventionen
  • Gesprächsführungstechniken
Methoden
  • Diskussion
  • Rollenspiele
  • Übungen

Infos zum Workshoptermin

Dieser Workshop wird regelmäßig im hochschuldidaktischen Workshopprogramm angeboten; der nächste Termin steht noch nicht fest, wird aber ggf. im Rahmen der Veröffentlichung des nächsten Workshop-Semesterprogramms (immer Mitte Januar bzw. Mitte Juli) bekannt gegeben.

Auf Anfrage bieten wir den Workshop auch maßgeschneidert für die fachspezifischen Bedürfnisse der Fach- und Studienbereiche an.

Bei Nachfragen zu diesem Workshop oder Interesse, dass wir diesen Workshop in Ihrem Fach- oder Studienbereich anbieten, wenden Sie sich bitte an .