(Digitale) Lehre motivationsförderlich gestalten

(Digitale) Lehre motivationsförderlich gestalten

„Wie motiviere ich meine Studierenden zur aktiven Mitarbeit?“ Eine Frage, die viele Lehrende regelmäßig beschäftigt. Doch woher kommt der Eindruck, dass Studierende grundsätzlich erst motiviert werden müssen? Wie entsteht Motivation eigentlich? Und welche Möglichkeiten zur Motivation haben Lehrende? Im Online-Workshop soll an mehreren theoretischen Modellen der Begriff der Motivation erschlossen werden. Verbreitete Fehlannahmen über Motivation werden aufgeklärt. Zudem wird den Teilnehmenden die Gelegenheit gegeben, ihre eigenen Lehrveranstaltungen hinsichtlich motivationsförderlicher und –hemmender Faktoren zu analysieren. Beispiele für gelungene Lehrkonzepte dienen als Inspirationsquelle für kleine und große Veränderungen an der Lehre. In kollegialer Beratung werden zudem bei Bedarf gemeinsam Ideen für die spezifischen Situationen der Teilnehmenden entwickelt. Dabei ist es möglich, die Erkenntnisse sowohl auf Präsenzveranstaltungen als auch auf Online-Lehre zu beziehen.

Ziel: Die Teilnehmenden…
  • können ihre Lehrveranstaltung hinsichtlich motivationsförderlicher und –hemmender Faktoren mithilfe ausgewählter Motivationstheorien analysieren,
  • können das Prinzip des Constructive Alignment zur motivationsförderlichen Gestaltung ihrer Lehrveranstaltung einsetzen,
  • können Gründe für Lernwiderstände, Passivität und fehlende Beteiligung erkennen und intervenieren,
  • haben eine Vielzahl an Ideen erhalten, die sie gezielt zu kleinen und großen Veränderungen an ihrem Lehrkonzept einsetzen können.
Inhalt:
  • Selbstbestimmungstheorie, Flow-Theorie, Zwei-Faktoren-Modell der Motivation, Integriertes Prozessmodell der Lernmotivation, Attributionstheorien
  • Lehrplanung nach dem Constructive Alignment
Methoden:
In der Woche vor der Videokonferenz bereiten sich die Teilnehmenden mithilfe von Lernvideos und Selbstlernaufgaben inhaltlich vor (Aufwand: ca. 2- 4 h, Zeit frei einteilbar). In der gemeinsamen Videokonferenz werden die Teilnehmenden begrüßt, der weitere Ablauf des Online-Workshops geklärt und die Erwartungen abgeglichen. Die Erkenntnisse aus der Vorbereitungsphase werden vertieft und diskutiert. Im Anschluss erfolgt ein Wechsel aus begleiteter Selbstlernphase mit Kleingruppen- und Einzelarbeitsaufträgen sowie einer folgenden Videokonferenz.

Infos zum Workshoptermin

Dieser Workshop wird regelmäßig im hochschuldidaktischen Workshopprogramm angeboten; der nächste Termin steht noch nicht fest, wird aber ggf. im Rahmen der Veröffentlichung des nächsten Workshop-Semesterprogramms (immer Mitte Januar bzw. Mitte Juli) bekannt gegeben.

Auf Anfrage bieten wir den Workshop auch maßgeschneidert für die fachspezifischen Bedürfnisse der Fach- und Studienbereiche an.

Bei Nachfragen zu diesem Workshop oder Interesse, dass wir diesen Workshop in Ihrem Fach- oder Studienbereich anbieten, wenden Sie sich bitte an .