Systematische Lehrveranstaltungsevaluation an der TU Darmstadt

Systematische Lehrveranstaltungsevaluation

Die Qualitätssicherung und Verbesserung der Lehre gilt mittlerweile als wichtige Kernaufgabe an deutschen Hochschulen. Innerhalb dieses Rahmens ist es deshalb auch für die Lehrenden selbst wichtig in regelmäßigen Abständen über die jeweiligen Lehrveranstaltungen zu reflektieren. Die Lehrveranstaltungsevaluation stellt dabei eines der Instrumente zur regelmäßigen und systematischen Erhebung, Verarbeitung und Rückmeldung von Daten zur Bewertung der Qualität von Lehr- und Studienangeboten dar.

Die konstruktive Rückmeldung des, mit den einzelnen Lehrveranstaltungen verbundenen, Lehr- und Lernerfolgs an die jeweiligen Lehrenden, ist eine der wesentlichen Aufgaben der Lehrveranstaltungsevaluation.

Darüber hinaus kann die Evaluation ein Medium sein, welches die kontinuierliche Sicherung, Weiterentwicklung und Verbesserung der Qualität, sowohl einzelner Lehrveranstaltungen, als auch des gesamten Studienangebots unterstützt.

Die Hochschuldidaktische Arbeitsstelle (HDA) bietet in diesem Prozess Beratung und Unterstützung bei der Implementierung und Umsetzung der Lehrveranstaltungsevaluation. Mithilfe teilstandardisierter, quantitativer Befragungen der Studierenden, richten wir den Fokus auf die unterschiedlichen Dimensionen, die für die Gestaltung und den Erfolg der Hochschullehre eine wichtige Rolle spielen können.

Gemeinsam mit allen an der Evaluation Beteiligten, unterstützen wir somit das Ziel der TU Darmstadt, allen Studierenden eine exzellente Lehre bieten zu wollen.

Neben den Eckpunkten zur Lehrveranstaltungsevaluation und des damit verbundenen Evaluationsprozesses, finden sich unter dem Menüpunkt „Häufig gestellte Fragen (FAQ)“ weitere häufig aufkommende Fragen und Informationen rund um die Lehrveranstaltungsevaluation.