Systematische Lehrveranstaltungsevaluation an der TU Darmstadt

Systematische Lehrveranstaltungsevaluation

Die Lehrveranstaltungsevaluation ist ein wichtiges Instrument zur systematischen Erhebung und Rückmeldung von Daten zur studentischen Bewertung von Lehr- und Studienangeboten und des damit verbundenen Lehr-Lernerfolgs. Sie bietet die Möglichkeit, die Qualität sowohl einzelner Lehrveranstaltungen als auch des gesamten Studienangebots kontinuierlich zu sichern, weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Der Arbeitsbereich Evaluation der Hochschuldidaktische Arbeitsstelle (HDA) berät und unterstützt bei der Implementierung und Umsetzung der Lehrveranstaltungsevaluation. Mithilfe teilstandardisierter, quantitativer Befragungen der Studierenden wird der Fokus auf die unterschiedlichen Dimensionen gerichtet, die für die Gestaltung und den Erfolg der Hochschullehre eine zentrale Rolle spielen. Gemeinsam mit allen an der Evaluation beteiligten Akteuren unterstützen wir das Ziel der TU Darmstadt, den Studierenden eine exzellente Lehre zu bieten.

Die Lehrveranstaltungsevaluation auf einen Blick

Wer?
Alle Studierende

Wie?
Papier- oder Online-Befragungen in den Lehrveranstaltungen

Wann?
Jedes Semester

Auftraggeber:
Die Lehrveranstaltungsevaluation gehört nach HHG §12 I zu den Pflichtaufgaben der TU Darmstadt und ist daher nicht auftragsabhängig. Umfang und Turnus der Lehrveranstaltungsevaluation werden in der Evaluationsrichtlinie geregelt. Zusätzliche Evaluationen werden von den Fachbereichen beauftragt.

Durchführung:
Hochschuldidaktische Arbeitsstelle der TU (HDA) in Kooperation mit den Fachbereichen